Schlagwörter

, , , , ,

Ein traumhaft schönes Land. Der Tourismus boomt.

Nun gab es unverständlicherweise einen Zwischenfall. Der wird natürlich noch mysteriöser, wenn man rechnen und lesen kann.

Eine Gruppe ausländischer Touristen, darunter nach afghanischen Armeeangaben einige Deutsche, ist in der westlichen Provinz Herat von mutmaßlichen Taliban-Kämpfern beschossen worden.

Einige heißt mehr als zwei.

Fünf der insgesamt elf Touristen seien beim Angriff im Bezirk Chescht-e Scharif leicht verletzt worden …

Elf. Bitte merken.

Die Touristengruppe bestehe aus acht Briten, drei US-Bürgern und einem Deutschen …

8+3+1 = 12  und nur ein Deutscher – nicht einige.

Wenn der Focus solche Artikel veröffentlicht, darf er sich nicht wundern, daß er am Zeitungskiosk vergammelt.

Advertisements