Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Sonne und über 20 Grad. Die zweibeinigen Vögel ziehen gen Afrika. Auch aus Sibirien kommen sie, um kurz unser schönes Stettiner Haff zu bewundern.

Nun sind sie weg.

Von Afrika aber ziehen andere Zweibeiner gen Norden. Sie haben keine Flügel. Sie laufen die ganze Strecke. Das sind keine Zugvögel. Sie werden bleiben.

Die Fische bereiten sich auf die Winterruhe vor. Sie kommen kaum noch an die Oberfläche; sie manövrieren wie U-Boote unter der Oberfläche.

Wildschweine und Rehe gucken neugierig, wenn sich Pilzsammler in den Wald verirren.

Die Hunde und Katzen liegen träge in der Sonne auf den betonierten Auffahrten.

Hühner und Gänse wissen noch nicht, daß sie bald geschlachtet werden.

Kühe grasen friedlich und käuen wieder.

Ein Marder verunsichert das Dorf. Die Maulwürfe sind faul.

Die Möwen schreien, wenn die Fischkutter in den Hafen laufen.

Perfekt.

Advertisements