Schlagwörter

, , , ,

maslowWir betrachten gleich, wie tief der Ossi fallen mußte, um seinen Irrtum zu bemerken.

Wer trieb sich im Herbst auf den Straßen rum?

Satte und übermütige Menschen.

Es waren keine Arbeitslosen, Obdachlosen oder sozial abgehängten Menschen darunter.

Die gab es auch nicht. Die da rumliefen, suchten nach Selbstverwirklichung, manche auch nach Statussymbolen.

Mit dem 3. Oktober 1990 fielen sie also von Stufe 4 oder 5 ganz nach unten. Die Grundbedürfnisse der Stufe 1 sind in der BRD nicht selbstverständlich. Arbeit und Wohnung, Bildung und Sicherheit – all das, was vorher selbstverständlich war, entschwand.

Der Pfaffenputsch von 1989 sieht aus heutiger Sicht anders aus – als damals im Herbst.

Es war auch nicht die Intelligenz, die schreiend um die Häuser zog und Geheimdienstzentralen verwüstete. Sicherheit gibt es nicht mehr. Arbeit? Für viele nicht. Überwachung? Grenzenlos.

Nun dürfen viele fürs Ficken bezahlen, das Geld reicht aber kaum für Fressen und Saufen. Und immer öfter fehlt auch eine Wohnung.

Feiert schön in Dresden – drei Tage und Nächte.

Ich halte mich da zurück, weil es nichts zu feiern gibt.

Advertisements