Schlagwörter

, , , , ,

Aufgrund von schlechten schulischen Leistungen bekam Martin Schulz nicht die Zulassung zum Abitur und musste das Heilig-Geist-Gymnasium 1974 nach der 13. Klasse mit der Fachoberschulreife verlassen. Schulz wollte ursprünglich Profi-Fußballspieler bei Alemannia Aachen werden, eine schwere Knieverletzung hat eine mögliche Profi-Karriere jedoch verhindert. Ab Mitte der 70er Jahre wurde Schulz als Jugendlicher zum Alkoholiker, seit 1980 lebt er abstinent.

Nach einem Jahr der Arbeitslosigkeit absolvierte Martin Schulz von 1975 bis 1977 eine kaufmännische Ausbildung als Buchhändler.

Das steht bei Wikipedia. Ein ganz normaler Versager aus dem Westen regiert Europa.

Immer wenn er das Maul aufmacht, frage ich mich, warum der Westen das Vorrecht hat, dumme und bekloppte Lebewesen zu erzeugen.

Nun hat der Bauer Schulz die Ungarn kritisiert. Die besitzen die Frechheit, an einer Volksabstimmung teilzunehmen.

Unerhört!

Das macht man nicht in einer Demokratie!

Stellen wir uns mal vor, die DDR-Bürger hätten abstimmen dürfen, bevor sie durch Pfaffenbeschluß in die BRD eingemeindet wurden …

Das wäre nicht gut ausgegangen. Das Volk soll die Schnauze halten und die Dumm-Frechen aus dem Westen alimentieren.

Das meint Bauer Schulz.

Advertisements