Schlagwörter

, , ,

Unglaublich!

Gibt es etwa eine neue Studie? 26 Jahre nach der Annexion ist der Osten benachteiligt. Da wäre ja niemand drauf gekommen.

Verdienten sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigte in Ostdeutschland Ende 2015 durchschnittlich 2449 Euro brutto im Monat, waren es in Westdeutschland 3218 Euro.

Das ist doch unwesentlich, da im Osten alles billiger ist. GEZ- Zwangssteuer gibt es nicht. Auch keine anderen Steuern. Ne Bratwurst kostet 50 Ostpfennig. Autos kosten gar nix – die stellt VW kostenlos.

Dann noch der Soli-Zuschlag. Jeder Ossi erhält monatlich 300 Euro aus dem Fond, den die Wessis speisen. Mieten werden hier nicht erhoben – ist ja alles Volkseigentum.

Friseur? Brauchen wa nich. Wir tragen Glatze.

Arztkosten? Ham ma nich. Schwester Agnes kommt mit ihrer Schwalbe und dat kost nix.

Rente? Wozu. Wir haben alle gut geerbt und besitzen im Durchschnitt drei Schlösser. Die hängen vor der Kellertür. Da ist unser Geld vergraben.

Reicht.

Advertisements