Schlagwörter

, , , , , , ,

Philip »Fil« Tägert, Jahrgang 1966, ist in diesem Märkischen Viertel (MV) aufgewachsen, und hat dort wahrscheinlich größere Nehmerqualitäten entwickelt als die meisten DDR-Proleten. Als Teenager begann er, Comics für das Stadtmagazin Zitty zu zeichnen, darunter auch schon erste Strips über die zwei größten Helden seines später ruhmreichen Schaffens: Dieter Kolenda und Andreas Stullkowski, kurz Didi & Stulle. Zwei Vertreter der Arbeiterklasse, wie sie recht exemplarisch im MV versumpft: verroht, gewaltverliebt – und doch mit mehr Würde, als ihr gemeinhin zugestanden wird.

Heute gibt es ein Schaufensterkonzert in der Kastanienallee 79 in Ostberlin. Eintritt frei.

Man sollte sich die Comics anschauen. Lachen garantiert. Eine gute Vorschau in der Jungen Welt.

Advertisements