Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

  • Papa – gab es Menschenrechte in der DDR?
  • Reichlich. Sogar in der Praxis. Hast du dich schlau gemacht im Pfadfinderlexikon für kleine Pioniere?
  • Häh?
  • Bei Wikipedia.
  • Ja. Aber ich wurde nicht schlauer.
  • Da bist du nicht der Einzige. Das Wiki versagt immer, wenn es um Menschen geht. Nehmen wir das Recht auf Arbeit. Das existiert nur auf dem Papier und ist nicht einklagbar. Das Recht auf freie Berufausübung ebenso. Das Recht auf Wohnraum. Das Recht auf menschenwürdiges Leben. Alles nur theoretisch. Denn die praktische Anwendung der Menschenrechte würde den Kapitalismus töten. Und das wollen wir doch nicht.
  • Wer ist wir?
  • Ich nicht. Das sind die, die am lautesten nach der sogenannten Marktwirtschaft schreien und sich gleichzeitig in einen sicheren Beamtenjob oder eine Karriere als Abgeordneter flüchten.
  • So wie Merkel?
  • Ja.
  • In der DDR gab es tatsächlich ein Recht und eine Pflicht auf Arbeit. Im Wiki hast du gelesen, daß das GG für die BRD beides nicht kennt. Auf das Recht wird nicht weiter eingegangen – aber auf die Pflicht. Stell dir vor: Die Millionen von Lotto-Millionären müßten arbeiten. Ganz abgesehen von den Wessis, die mit einem Goldenen Löffel im Arsch geboren wurden…  (lacht)
  • Hmmh.
  • Wenn du gut erbst, hast du ein leistungsloses Grundeinkommen (LGE) . Nehmen wir mal an, du erbst zwei Millionen Euro. Dann kaufst du Aktien, die alle um die fünf Prozent Dividende ausschütten. Macht pro Jahr?
  • 100.000 Euro.
  • Davon ziehst du 25.000 Euro Steuern ab; bleiben lächerliche 75.000 Euro. Also etwas über 6.000 Euro netto pro Monat. Das sind die Menschenrechte.
  • Hört sich Scheiße an.
  • Ist es auch. Jeder, der nichts erbt, ist angeschissen. Für den gibt es keine Menschenrechte. Doch eins bleibt ihm: Er darf seine Meinung frei äußern – solange er nicht zur Gefahr wird. Für das göttliche System des Kapitalismus.
  • Also auch das gilt nicht.
  • Nein.
  • Warum machen alle mit?
  • Weil sie Angst haben. Weil sie rechtlos sind.
  • Nacht Papa.
  • Nacht Sohn.
Advertisements