Schlagwörter

, , , , , , ,

Ihr habt es bestimmt gelesen: Das berühmte LG Hamburg hat einen Beschluß erlassen, daß Websiten mit Gewinnerzielungsabsicht für alle Links haften, die auf ihrer Seite sind.

In der Praxis ist das natürlich Unsinn, da niemand alles permanent überprüfen kann, was er verlinkt.

Der Aufschrei ist dementsprechend gewaltig.

Ich finde den Beschluß gut, weil er auf den Kapitalismus abstellt. Blogger, die nur zum Spaß eine Seite betreiben, sind also nicht betroffen. Das ist gut so.

Selbstgespräche sind weiterhin erlaubt. Viele westliche Blogger werden ein Problem bekommen, da sie sich einbilden, von den Lesern Geld verlangen zu müssen. Also haben sie eine Gewinnerzielungsabsicht. Manche haben bestimmt nichtmal ihre Einnahmen versteuert.

Tja, der Ossiblock grenzt sich da eindeutig von diesen Westblogs ab. Die Mietmäuler müssen das Urteil erst mal verdauen.

Advertisements