Schlagwörter

, , , , , ,

Erst wollte ich über den Friedensneger schreiben – aber das verdient dieses schöne Jahr doch nicht.

Also schreibe ich über den Direktor einer EOS.

Herr K. war nicht nur Direktor, sondern auch Geschichtslehrer. In der 11. Klasse beglückte er uns. Sein Spezialgebiet war das dritte Himmelreich. Zu seinen Utensilien gehörte eine LP mit Live-Aufnahmen von Hitler, Himmler und Goebbels. Die hatte er immer dabei.

Alles im Rahmen. Wenn er nicht mit stolzgeschwellter Brust dagestanden hätte, als diese kaum verständliche Sprache aus den Lautsprechern kam.

Da ich nichts verstand, beobachtete ich den Herrn K. Ein zufriedenes Lächeln mit geschlossenen Augen. Und die Schallplatte lief. Kartoffelkäfer, Untermenschen und der totale Krieg.

Ansonsten ging es allen so wie mir – niemand verstand das Geseiere und beobachtete den Herrn K.

Nun konnten wir uns ausrechnen, daß er einen strammen Hitlerjungen ergeben hätte – und irgendwie war er das wohl gewesen.

Aber es sind nur Mutmaßungen.

Immerhin war ich jedes Jahr beim Herrn K. geladen. Dort ging es immer um meine Unterschrift für einen verlängerten Wehrdienst, die ich standhaft verweigerte.

So war das in der DDR. Immerhin kam Herr K. nicht in Regierungsämter, wie das in der BRD üblich war.

Aber immerhin.   😉