Schlagwörter

, , , , , ,

Ein lesenswerter Artikel von Diego Fusaro bei Telepolis.

Er schreibt nichts Neues – zumindest für die Leser meines Schreibblocks. Aber es ist doch gut zu wissen, daß ein Italiener (ohne DDR-Erfahrung) etwas Durchblick hat.

Ich glaube allerdings zu wissen, was Terrorismus wirklich ist. Er ist der Höhepunkt eines Kapitalismus, dessen Hegemonie (um es mit Gramscis Worten auszudrücken) in einer Krise steckt, in der alles unternommen wird (buchstäblich: alles), um den Konsens zu fördern, um die Massen gleichzuschalten, um abweichenden Meinungen Ungemach zu bereiten, um das Bewusstsein zu synchronisieren, um sicherzustellen, dass die Liebe und der Hass der Massen in geeigneter Dosis dorthin gelenkt werden, wo die Herren des Globalismus sie hinlenken wollen.

Advertisements