Schlagwörter

, , , , ,

Seit dem 1. Januar 2000 gilt in Deutschland das Geburtsortsprinzip. Dieses besagt, dass alle Kinder, die ab diesem Zeitpunkt in Deutschland  geboren werden, automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen – unabhängig von der Abstammung und Staatsangehörigkeit ihrer Eltern.

Steht irgendwo im Zwischennetz. Sollte so hinkommen.

Verwirrend ist nur, daß zeit.de folgende Meldung bringt:

Zwei festgenommene islamistische Gefährder können abgeschoben werden, obwohl sie noch keine schweren Straftaten begangen haben und in Deutschland geboren sind. Das Bundesverwaltungsgericht habe eine entsprechende Anordnung von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius bestätigt, teilte das Ministerium mit. Er habe die bundesweit erste Abschiebungsanordnung nach dem Aufenthaltsgesetz verfügt. Der Nigerianer und der Algerier sollen einen Terroranschlag geplant haben. Sie waren im Februar in Göttingen in Gewahrsam genommen worden.

Nigerianer und Algerier. Also keine Deutschen. Da sollte doch jemand aufklären, warum auch die Zeit jetzt eine Kehrtwende hinlegt. Nach der FAZ, die plötzlich positiv über die AfD schreibt.

Wer verbreitet denn nun die Feg Njuus?

Icke?   😉

Advertisements