Schlagwörter

, , , , , , ,

Eine Überschrift bei tagesschau.de – und heute ist nicht der 1. April.

Nun kann man nur folgendes konstatieren:

Der völkerrechtswidrige Krieg der NATO gegen das syrische Volk und seinen demokratisch gewählten Präsidenten richtet sich vielleicht endlich mal gegen den IS. Denn vorher ging es nur darum, einen demokratisch gewählten Präsidenten zu stürzen.

Es wurde auch Zeit, nach zweieinhalb Jahren die Obama-Doktrin zu beenden.

Die NATO – mit ihr natürlich die BRD – agiert seit Jahren völkerrechtswidrig in Syrien. Im Bundestag spielt das keine Rolle. Nicht mal das Feigenblatt eines UNO-Beschlusses wollte man sich überstülpen. Wieso auch?

Der Friedensneger war Feigenblatt genug.

Nun will die kuhjungengeführte NATO endlich gegen den IS kämpfen.

Rußland ist der einzige Akteur, der dort auf Einladung Syriens agiert und den IS beseitigt. Seitdem die Russen eingegriffen haben, wurde jedem klar, daß die NATO nur eine Anti-Assad-Koalition ist.

Gut ist, daß Trump endlich zu den Prinzipien der Demokratie zurückkehrt, die der Friedensneger mit seinen unzähligen Kriegen ab absurdum geführt hatte.

Nach acht Jahren Terror durch Obama besteht die Hoffnung, daß Trump eine Wende herbeiführt.

Advertisements