Schlagwörter

, , , , , , ,

Im westlichen Teil der BRD sterben sie aus. Die Blogs.

Weil der Betreiber verstorben ist. Oder weil der Betreiber das Blog sterben läßt.

Ich habe keine Blogrolle. Du kommst dann nämlich nicht mehr hinterher, die toten Blogs zu entsorgen.

Spaß am Schreiben. Meine Motivation.

Nicht Leser abzocken; um Spenden und Kommentare betteln oder als unabhängiger Werbeträger auftreten. Oder Sprachrohr der Herrschenden zu sein.

Das große Blog-Sterben wird sich beschleunigen.

Alles was kein Geld bringt ist unnütz. In dieser Gesellschaft.

Die gnadenlose Realität des Kapitalismus hat das Wunschdenken der Westgeprägten längst überholt.  Nun sind sie ratlos. Und bloglos.

Das Zwischennetz ist nicht kaputt Herr Lobo. Kaputt ist die Gesellschaft, die euch geprägt hat. Und das war schon immer so.

P.S. Stichpunkt Monetarisierung der Bettelblogs (das paßt total)

Blog-Monetarisierung als Todesursache
Auch hier sehen wir einen Grund für den Rückgang der Blogger bzw. der Postingfrequenz. Gefühlt war es früher einfacher Blogs zu monetarisieren, da die Besucher klickfreudiger waren und die CPCs höher lagen. Wie gesagt „gefühlt“, ich habe dazu keine Analysen gemacht und blogge ja selber im eigenen Content Marketing Blog viel weniger als früher. Ein weiteres Problem bei der Monetarisierung liegt meines Erachtens aber aber im Thema „Retargeting“, denn wie oft verfolgt einen irgendwelche Werbung von Seiten, auf denen man bereits war, oder die man gut kennt?

Advertisements