Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

… beim Export von Kriegswaffen: 2016 wurden aus Deutschland demnach Kriegswaffen im Wert von rund 2,5 Milliarden Euro exportiert, rund eine Milliarde mehr als 2015. 90 Prozent davon gingen an die drei Staaten Algerien, Katar und Südkorea.

Katar. Sehr interessant. Irgendwo klingelt es.

Rüstungsgüter für schlappe 7 Mrd. Euro verschicken die westdeutschen Kriegsproduzenten pro Jahr. Geschätzter Gewinn:70 Prozent. Der fließt in irgendwelche private Taschen.

Der Staat gemeine Bürger und Lohnsklave wird aber wieder die Folgen dieser Exporte bezahlen müssen. Die 5 Mrd. Euro Gewinn, die die Bundesregierung skrupellosen Unternehmen ermöglicht, werden den Steuernzahlern ca. 45 bis 50 Mrd. Euro abverlangen. In Gestalt der Flüchtlinge, die in das Gelobte Land strömen werden.

Ein gesundes Verhältnis und eine schicke Umverteilung von Unten nach Oben.

Das ist „soziale Marktwirtschaft“. Das sind „Westliche Werte“.

Amen!

P.S. Mit Waffen wird bekanntlich geschossen. Also gemordet. Das interessiert niemanden in der ach so feinen BRD.

Man faselt weiter von Freiheit und Menschenwürde. Quer durch alle Parteien der DEP.

Advertisements