Schlagwörter

, , , , ,

Dieser schlug und trat ihr mehrfach heftig ins Gesicht, zerrte sie vom Weg auf eine Wiese und verging sich dort an ihr, ohne auch nur ein einziges Wort zu sprechen. Danach rannte er in unbekannte Richtung davon. Durch die massive Gewalteinwirkung erlitt die Joggerin so schwere Gesichtsverletzungen, dass sie in einer Leipziger Klinik notoperiert werden musste.

Das alles vormittags am hellichten Tag. In Leipzig. Fachkräfte-Sex.

Die Frau hat doch mehrere Fehler gemacht.

  1. Die Armlänge Abstand wurde nicht eingehalten. Warum?
  2. Wie kann man ohne Bodyguards alleine joggen?
  3. Wo war ihr Pfefferspray?

Frauen in der BRD fühlen sich nicht mehr sicher. Sie sind Freiwild geworden.

Da hilft nur eins: Eine Frau müßte Bundeskanzlerkandidatin werden. Dann würde ich wählen gehen. Aber das sind nur Träume.