Schlagwörter

, , , , ,

Tätowierungen bedeuteten in der DDR, daß derjenige schon mal im Knast gesessen hatte.

In der BRD dagegen ist das absolut schick. Mehr Schein als Sein.

Der Kapitalismus funktioniert prächtig. Vor allem bei jungen Frauen. Fast die Hälfte läßt sich verunstalten.

Ich kriege immer einen Kotzreiz, wenn ich diese dummen tätowierten Schlampen sehe. Kerle? Die sind auch ohne häßlich.