Schlagwörter

, , , , , , , , ,

In den KMM als auch in den KM-Blogs des freien Westens stand bisher nichts, was ich als intelligent bezeichnen würde.

Apropos: Meine unwissenschaftlichen Prognosen sind komplett eingetroffen.

Nun sitzen sechs neoliberale Parteien im Reichstag – und das größte Problem wird wohl die Sitzordnung werden. Da sind die Volksvertreter sehr kleinlich. Schließlich werden jetzt wieder vier Jahre auf dem Arsch verbracht.

Man sieht ja im Zwangsfernsehen immer die gähnende Leere im Sitzungssaal. Das täuscht – das sind nur Archivbilder aus dem 19. Jahrhundert!

Die Sonne von Jamaica lächelt uns zu. Ich sitze hier mit einer Rum-Kola und blinzle erwartungsvoll in die Karibik.

Martina (das Conchita Wurst Double) hat ihr Ziel „18 Prozent“ kanpp verfehlt – es wurden nur 15 Prozent und ein bißchen. Nun geht ihre SPD in den Mist – ähh in die Oppostion.

Die Grünlinge feierten sich selbst – immerhin hat man den Platz der kleinsten Bundestagsfraktion erfolgreich gegen alle Angriffe verteidigt.

Die Christenparteien wurden arg gebeutelt. Aber als WahlsiegerIn steckt man das locker weg. Schließlich ist es völlig egal, wer den Katzentisch vor der Toilette bekommt. Denn für den bieten sich Grünlinge und Gelblinge an.

Die Gelblinge feierten ein Komm-Zurück nach Maß. Viertstärkste Kraft im Reichstag! Ich habe früher nie an Aliens geglaubt – jetzt mittlerweile doch. Völlig unwissenschaftlich.

Die neoliberalen Linken hatten wohl einen Wahlkater. Keiner sah so richtig glücklich aus. Obwohl man doch Stimmengewinne hatte. Nun sitzt man wieder im Reichstag und nickt alles ab. Gibt ja auch Geld dafür.

Der Neukommer AfD ist ab sofort drittstärkste Kraft. Diese zutiefst neoliberale Westpartei verlor nun auch noch die einzige Führungskraft, die einige kleine Ostwurzeln hat. Petry – im Westen sozialisiert – ließ die Westgenossen unerwartet im Regen stehen.

Das war doch einfach. Großartig.