Schlagwörter

, , , , , , ,

Uns jüngere Ostmänner nimmt das jetzt in die Pflicht. Der junge Ostmann ist ja mit irrwitzigen Chancen gesegnet: Er kennt beide Welten, er spürt die Nachwehen der Wendezeit ebenso wie jene der Neunzigerjahre, er war schneller in Verantwortung als jeder gleichaltrige junge Mann im Westen, weil die Generation vorher im Osten eben vielfach ausfiel. Der junge Ostmann kann erklären, was die Alten umtreibt.

Ja klar – der Autor ist stolze 28 Jahre alt. Da hat er alles miterlebt. Kennt beide Welten. Und die Neunziger waren nicht die Wendejahre …

Die Zeit, irgendso ein KMM aus Hamburg, bezahlt wirklich merkwürdige Gestalten.

Ich bin ein ostdeutscher Mann, und eigentlich hatte ich eine Ehrenrettung schreiben wollen.

Zum Zeitpunkt der Annexion war er dann also 1 Jahr alt. Ziemlich ostdeutsch. Das vermutet er ja auch bei der kinderlosen Merkel aus Hamburg, die in einem westdeutschen Pfaffen-Biotop in Templin aufwuchs.

Wenn ich „ostdeutsche Frau“ sage, denken alle an Angela Merkel, und das ist ja auch ganz richtig.

Diese Westdeutsche besucht mich nicht mal in meinen Träumen. Und das geht allen ostdeutschen Männern so.

Und nun läßt es der Dumm-Wessi so richtig krachen:

Schauen Sie sich Toni Kroos an, diesen jungen Fußballer aus Rostock, der schon lange bei Real Madrid spielt.

Toni Kroos hat mit Rostock nichts zu tun. Er ist Greifswalder. Aus Vorpommern. Nun gut – für Schmierfinken wie Machowecz ist das alles belanglos. Es geht nur darum, irgendwelche Scheiße abzuliefern. Die Zeit ist ein dankbarer Abnehmer.

Der Artikel für dumme Wessis