Schlagwörter

, , , ,

Die Krönung von Angela IV. fiel nicht großartig aus.

Immerhin schlitterte sie knapp am Desaster vor. Nur 10 Stimmen weniger und viele hätten gegrinst oder laut gelacht.

Nun gut – die Große Kopulation ist da und hat schon im Vorfeld ganz klar gesagt, wo der Hammer hängt. Hetze gegen die altrömische Dekadenz an den Tafeln der Arbeitslosen.

Nachdem Laschet das erste Tor schoß, mußte der unsymphatische Spahn sofort nachlegen. Spahn zumindest ehrt damit das Andenken an den schwulen Westerwelle – ein Bruder im Geiste.

Spahn hat übrigens einen wahrlichen Hochkaräter als Bettgenossen – einen Redakteur der Zeitschrift Bunte.

So ein Blick zwischen die Bettlaken ist nicht so erbaulich. Also zurück zur knappen Inthronisierung der Hamburgerin.

Ihr Mann Sauer war da und selbst ihre fast 150jährige Mutter Kasner. Für die kinderlose Angela sicherlich wichtig. War ihr Namensgeber und Ex-Mann Merkel auch anwesend?

Das müßte doch die Bunte wissen. Wir übergeben an den allwissenden Spahn.

P.S. Der liebe Gott war bei der Vereidigung der Minister auch wieder dabei.  😉