Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Wer mal nach „Löw frißt Popel“ googelt, wird das verstehen. Herrlich ekelhafte Videos.

Putin drohte Löw mit einem militärischem Überfall auf die BRD. Löw beriet sich mit seiner Co-Trainerin Merkel. Nach stundenlangen Popeleien entschied man sich, freiwillig in der Vorrunde auszuscheiden. Ein Novum – aber man hat einen Krieg vermieden. Also verschluckte Löw in selbstloser Weise mal wieder seine Popel.

Im Gegensatz zu 1941, als das Deutsche Reich die Erpressungen durch die Sowjetunion ignorierte.

Löw hat damit die nochmalige Verkleinerung des Grund und Bodens aller Deutschen nach 1945 verhindert.

Alle Deutschen sollten den 27. Juni 2018 als Widerstandstag gegen Diktaturen begehen. Damit könnte der sinnfreie Feiertag am 3. Oktober gestrichen werden.

Drushba!  😉

P.S. Werden die Westdeutschen irgendwann begreifen, daß sie nicht in Rußland gewinnen können? Also sollte man auch die Hetz-Propaganda einstellen. Das wäre der erste Schritt.