Schlagwörter

, , , , , ,

Als Schüler war ich im Deutschunterricht nicht zu bremsen. Alle Diktate mit Null Fehlern, Aufsätze schreiben war eine Lust und der Lehrer war verdammt gut.

Damals dachte ich darüber nach, warum nur der Apfel männlich ist. Der Rest des Obstes dagegen weiblich.

Ähnlich ist es mit der Empfängnis. Sie scheint ziemlich einsam zu sein in der weiblichen Welt – da ansonsten Wörter, die mit -is enden, den Neutren zugeordnet werden.

Als Ungläubiger kann ich aber einen Hinweis geben: Der Apfel und die Empfängnis spielten eine große Rolle im Märchenbuch der Gottesanbeter. Allgemein auch als Bibel bekannt.

Sowas denke ich an einem Sonntag, der total heiß werden sollte und ich meine Winterjacke anhabe.