Schlagwörter

, , , , , , , ,

Seit gestern ist der Film in den Kinos.

Den Dresen schätze ich sehr – er ist fast mein Jahrgang. Und auch aus der DDR. Dresen dreht wunderbare Filme, die unter die Haut gehen.


Nun also Gundermann. Ein Mensch, dessen Namen ich vor 1990 nie gehört hatte. Komisch? War so. Zu meiner Studienzeit in Leipzig war er nie ein Thema. Auch den mir bekannten Studenten aus Rostock, Dresden oder anderen Städten war er kein Begriff.

Gundermann wurde erst nach 1990 bekannt – durch seine Stasi-Tätigkeit.

In der DDR war er auch kein Geheimtip. Es gab einige, die ihn hörten oder kannten. Aber das waren wenige.

Angeblich war er ein typischer DDR-Bürger. Angeblich würde der Film den Wessis zeigen, wie wir gelebt haben.

Vorab drei Filmkritiken.

https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/gundermann-im-kino-gerhard-gundermann-baggerfahrer-rockstar-verraeter/22937040.html

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/das-pferd-das-verliert

https://www.jungewelt.de/artikel/338404.kino-ein-gl%C3%A4schen-kumpeltod-hat-er-gut.html


Wenn ich es ins Kino geschafft habe, gibt es von mir eine Einschätzung zu dem Film.

Ob er taugt, die DDR zu beschreiben.