Schlagwörter

, , , , , , ,

Geleakt wurden vor allem Kontaktdaten wie Hunderte Handynummern und Adressen von Politikern aus dem Bundestag und zum Teil auch aus der Landespolitik. Doch nicht nur: Auch zahlreiche sehr persönliche Daten sowie parteiinterne Dokumente wurden ins Internet gestellt.


Nun wissen die Leute, die den Staatstrojaner für unbescholtene Bürger der BRD beschlossen haben, was das bedeuten kann.

Der Überwachungs- und Spitzelstaat BRD wird immer kurioser und gefährlicher.

Dem Zufall geschuldet durfte ich Kindheit, Jugend und ein paar Jahre Erwachsensein in einem Staat verbringen, der mit diesem Überwachungs- und Spitzelstaat BRD wenig zu tun hatte.

Der Staatstrojaner ist außer Rand und Band. Er ist auch nur ein Abbild der Dummheit und Unfähigkeit der Politiker, die sich an den Futtertrögen auf Kosten der Steuerzahler im Schlamm suhlen.

Nun zurück zur Tagesordnung. Die Freiheit muß auch in Syrien verteidigt werden. Demnächst in ihrem Bundestag.


Achtung! Der Artikel könnnte Spuren von Ironie enthalten.