Schlagwörter

, , , ,

In Westdeutschland (BRD) wurden zwei Studentinnen verurteilt. Sie hatten etwas Freßbares aus einem Container gestohlen.

Gut. Das darf man nicht. Selbst so ein Müllbehälter steht unter Eigentumsschutz.

Lustig ist die Erklärung der Staatsanwaltschaft:

Der Wert der Waren betrug rund 100 Euro, zitiert der BR die Staatsanwaltschaft München II.

Geht es noch?

1. Es waren keine Waren mehr. Oder lagert jemand Waren im Müllcontainer?
2. Die 100 Euro waren vor dem Wegwerfen realistisch – aber doch nicht danach.

Man hätte die beiden Frauen wegen Beschädigung des Müllbehälters belangen können. Das wäre logisch. Alles andere nicht.


Stellt euch vor, ich werfe meinen Fernseher in den Müll und verklage einen Obdachlosen, der ihn dann mitnimmt.

Meine Begründung: Ich wollte ihn nur zwischenlagern und der hat einen Wert von 500 Euro.


Rechtsstaat BRD?

Da kann ich nur ganz gezwungen lächeln und denke mir meinen Teil.


P.S. Die Kommentare unter dem verlinkten Artikel sprechen Bände. Warum verschenkt man nicht einfach diese Lebensmittel?