Schlagwörter

, , , , , ,

Endlich mal ein Ökonom, der vernünftige Ansichten hat. Das ist so selten, daß ich das Interview im Focus hier verlinken muß.

Kritikpunkte meinerseits gibt es natürlich. Zum Beispiel ist die „Verteilung des Kuchens“ natürlich nur Schaumschlägerei. Jeder weiß, daß das nicht funktioniert. Und er fordert eine Erhöhung des Renteneintrittsalters.

Stelter ist ein Kind des Kapitalismus. Aber zumindest hat er kapiert, was alles schief läuft in der BRD.

Sein Schlußsatz ist dann auch sehr schön:

Aber das Problem ist: Für das Programm, das Deutschland braucht, gibt es noch keine Partei.

Lesenswert!