Schlagwörter

, , , ,

Der Oberbürgermeister von Leipzig (natürlich ein Wessi aus Siegen/ SPD) und der Bundesminister Müller (aus dem Schwabenländle/CSU) fördern großzügig eine Bandera-Straße in der Westukraine.

Ganz konkret aus deutschen Steuergeldern. Der weitere Ausbau des Faschismus in der Ukraine scheint der BRD wichtig zu sein.

Also sollte der deutsche Steuerzahler nicht klagen – es geschieht nur zu seinem Wohle.

Zum Artikel bei Telepolis


P.S. Die Kommentare dort sprechen Bände …