Schlagwörter

, , , , , , , ,

Tomek hatte unlängst eine kleine Holzhütte mitten im Wald gekauft. Das wußte ich. Denn mittlerweile konnte ich mit ihm Pferde stehlen. Der hielt dicht. Hing wohl alles mit meinem Unfall zusammen, der ihn immer noch beschäftigte.

Abends erklärte ich Elvira und ihm, wie die Lage bei Uwe war. Ob sie ihm helfen würden. Sie taten es. Schon am nächsten Tag fuhr ich mit Uwe zu der Hütte. Tomek war schon da.

Uwe schüttelte Tomek’s Hand mit seiner riesigen Pranke. Sie sprachen ein paar Worte polnisch. Dann lachten sie beide. Tomek erklärte mir den Deal: Uwe hatte Kost und Logis frei – dafür mußte er kräftig an der Hütte basteln. Er würde sich als Cousin aus Polen ausgeben, falls jemand fragen sollte.

Das war also geklärt. Hier würde kaum jemand neugierig sein; die Schweden lebten sehr zurückgezogen in ihrer Welt.

Uwe hatte mit mir über das gemeinsame Grundstück gesprochen. Er wollte 40.000 Euro – dann würde mir alles gehören. 20.000 Euro in bar und 20.000 Euro als Überweisung an seine Frau. Das war ein faires Angebot. Nur lagen bei mir keine 40.000 Euro rum.

Ich telefonierte mit Mutter und erzählte ihr von der Abstandszahlung an Uwe. Sie war noch nie hier gewesen. Also würden wir das ändern. Ich fuhr am Wochenende zu ihr und nahm sie mit. Sonntagabend saß sie schon in meiner Küche und sah ganz zufrieden aus.

Nach einer Woche fragte ich sie, ob sie sich vorstellen könnte, hier alt zu werden. Sie nickte. Ihr gefiel das Haus, der Wald, der See und Eskilstuna auch. Sie war die ganzen Tage mit dem Fahrrad unterwegs und fühlte sich pudelwohl.

Nun mußten wir nur noch das Geldproblem klären. Die ersten 20.000 Euro bekamen wir sofort zusammen. Die zweite Rate wurde in einem Jahr fällig. Uwe hatte zugestimmt. Also organisierte ich das Bargeld und fuhr dann mit Mutter zurück. Wir räumten ihre Wohnung.

Alles war erledigt und Uwe ging es auch gut. Meine Mutter wollte unbedingt einen Hund, der sie begleitete. Also kauften wir einen. Die Papageien waren zuerst eifersüchtig, doch das dauerte nicht lange.

Es kehrte erstmal Ruhe ein.