Schlagwörter

, , , , , , , ,

Ich war ungefähr zehnmal auf einer der Kanarischen Inseln. Und es war immer gut und erholsam. Lieblingsinsel: Lanzarote.

Aber das ist schon etwas länger her. Beim letzten Urlaub – auf Fuerteventura – kreisten jede Nacht die Hubschrauber am Strand entlang. Man zog dann morgens tote Neger aus dem Meer.

Mir war schon aufgefallen, daß im Hotel fast nur noch Neger arbeiteten.

Ich ging nicht mehr ins Wasser. Es war ekelhaft. Danach verbrachte ich meinen Urlaub wieder an der Ostsse und am Falschen Meer. Dort war das Wasser kälter – aber ekelfrei.

(Wer sich am Wort Neger stören sollte, möge geschwind verschwinden. Ich werde doch nicht den ganzen Quatsch der  schwachsinnigen Wessis mitmachen. In der Weltliteratur wimmelt es von Negern. Und ich habe das alles gelesen. Also erstmal sämtliche Bücher verbrennen – dann denke ich vielleicht um. Aber wahrscheinlich würde ich lieber ins Ausland gehen; das war der Weg der deutschen Intelligenz in den 30ern.)

In der BRD wußte ja angeblich niemand, was sich vor den Kanaren abspielt; oder auch vor Lampedusa und all diesen anderen Nestern im Mittelmeer. Wir sind noch im Jahr 2009.

2015 bemerkte auch die BRD, daß da irgendwo unzählige „Fachkräfte“ nach Europa strömten. Also wurden flugs alle Scheunentore geöffnet. Der Ausgang der Geschichte ist bekannt. Es waren keine Fachkräfte dabei.

Wer mag, kann meine Ahmed Schamhaar Saga lesen, die ich im Oktober 2016 begann. Eine schöne Satire zu dem Thema – ich wohne schließlich in Ostberlin und bemerkte schon, was sich hier veränderte.

Heute – in Zeiten des Virus C – sind es die gleichen Leute, die alle Scheunentore schließen möchten. Damals ging das ja nicht. Nun also schon. Sollte man Politiker der BRD noch ernst nehmen?

Lassen wir diese Frage offen. Das ist besser so. Guten Morgen!