Schlagwörter

, , , , ,

Jens Spahn, Bankster und jetzt auch Gesundheitsminister der BRD, vergab im letzten Jahr Aufträge über 4,7 Mrd. Euro.

Alles ohne Ausschreibungen. Ein Auftrag landete zufällig beim Burda Verlag. Zufällig ist dort sein Hinterlader Ehemann Büroleiter in Berlin. Bisher dachte ich, daß Burda nur Zeitschriften herausgibt … Ich irrte mich wohl kräftig. Die handeln auch mit Gesichtsburkas.

Und ganz zufällig kaufte sich der Spahn im letzten Jahr eine Villa für lächerliche 4,2 Millionen Euro in Westberlin. Nun gut, das hat jeder auf der hohen Kante. Völlig normal. Spahn besitzt auch noch zwei Eigentumswohnungen. Eine davon kostete nur eine Million Euro. Mit vierzig Jahren ist das auch völlig normal. 🙂

Was hatten wir bis jetzt? Zwei MdB’s von der CDU, die beim Maskenhandel aufgeflogen sind. Ein Ex-Minister von der CSU – ebenfalls Maskenhandel. Gemeint sind die berühmten Gesichtsburkas, die uns die nächsten einhundert Jahre begleiten werden.

Nun fehlen noch Wieler und Drosten. Verdienen die auch etwas an der Panikmache? Und die dicke Hamburgerin, die Kanzlerin spielt?

Vieles werden wir nicht erfahren. Ist wohl auch besser so.

Feiert alle schöne und fröhliche Ostern und freut euch wenigstens auf Pfingsten und Weihnachten. Oder auch nicht.