Schlagwörter

, , , , , , ,

Von Yannis aus Zypern hatte ich schon berichtet. Der ist ein echter Grieche und stand damals gerne am Herd.

Nun also ein weiteres Rezept aus der Studentenzeit, welches ich manchmal nachkoche.

Natürlich schmeckt es bei mir anders, als wenn Yannis kochen würde. Ich bin ja auch kein Grieche.

Aber kommen wir zu den Zutaten:

  • 3 rote Paprika
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • reichlich Käse für die Küchenreibe
  • 1 Zwiebel
  • 2 bis 3 Knoblauchzehen
  • Brühwürfel
  • Pfeffer, Salz und Paprikapulver

Das Hackfleisch wird mit zerhackter Zwiebel und Knoblauch kurz und scharf in Olivenöl angebraten. Dann in eine Schüssel geben und gut würzen. Etwa 100 g geriebenen Käse untermischen.

Die längs geteilten Paprikaschoten damit füllen. Obendrauf noch mal kräftig geriebenen Käse. Ab in eine Auflaufform und diese mit heißer Brühe auffüllen.

Dann in den Bachofen schieben – für 45 Minuten bei 180-200 Grad. Fertig!

Die Paprika wird schön weich und verbreitet ihren typischen Geschmack. Es riecht schon köstlich – und so schmeckt es auch.

Arbeitsaufwand ca 15 Minuten. Als Beilage gekochte Kartoffeln. Der Sud aus der Auflaufform ist die Soße.

Mit den Gewürzen kann man rumspielen – ebenso mit den Käsesorten. Jeder findet irgendwann seine persönliche Mischung.

P.S. Da hat schon jemand eine Paprika-Hälfte geklaut. 🙂