Schlagwörter

, , , , , , , , ,

  • Wie war die Party Kristine?
  • Perfekt organisiert. Susis Vater hatte einen VIP-Partyservice beauftragt.
  • Was macht der Vater?
  • Schönheitsoperationen – er verdient wohl eine Menge Geld damit.
  • Und was haben die im Garten aufgebaut?

  • Zwei Kühlschränke mit Getränken, eine riesiges kaltes Buffett mit Salaten, Fleisch und Knabberzeug. Alles unter einem Baldachin, falls es regnet. Dann noch zwei Dixie-Toiletten, damit wir nicht ins Haus rennen müssen. Und ein Wasserhahn mit Seife.
  • Hört sich wirklich perfekt an.
  • Wir haben am Lagerfeuer gesessen und ein Freund von Susi hat seine Klampfe dabei. Im Prinzip haben wir nur gesungen, gelacht, getrunken und gegessen.
  • Und die Nachbarn waren nicht böse über den Lärm?
  • Nö. Ihr Vater ist einen Tag vorher bei allen Nachbarn gewesen und hat sie gebeten, bei ihm zu klingeln, wenn es zu laut wird. Er wird dann für Ruhe sorgen. Außerdem hat er alle eingeladen, bei ihm im Wohnzimmer Sekt oder Wein zu trinken. So als Gegenparty.
  • Hat es funktioniert?
  • Da waren bestimmt 10 Leute, die im Wohnzimmer saßen. Und Mitternacht sind die zu uns gekommen, um Susi zu gratulieren. War sehr witzig. Es war eine Opernsängerin dabei – die brachte ein Ständchen für Susi. War schon beeindruckend.
  • Was durftet ihr trinken?
  • Alles außer Schnaps. Also Sekt, Wein, Bier, Cola, Fanta, Orangensaft, Apfelschorle und Wasser.
  • Sehr klug von den Eltern.
  • Es gab auch keine Entgleisungen. Es war wunderschön.
  • Und was meinst du dazu – Sohn?
  • Genauso war es. War echt fetzig.
  • Freut mich für euch und Susi. Und wo wollt ihr jetzt rumspazieren?
  • Erst mal zum Alex, dann zum Nikolai-Viertel, dann an der Spree entlang bis zur Alten Nationalgalerie und dem Berliner Dom. Und dann Unter den Linden bis zum Brandenburger Tor. Von dort zum Reichstag und der häßlichen Waschmaschine.
  • Guter Fußmarsch.
  • Ja Papa – wir sind noch rüstig.
  • Im Gegensatz zu mir.
  • So war das nicht gemeint.
  • Weiß ich. Kommt ihr dann noch mal hier vorbei oder fahrt direkt zu Susi?
  • Gibt es was zum Abendbrot?
  • Ja.
  • Und was?
  • Laßt euch überraschen …
  • Wir müssen uns dann noch etwas frisch machen und ziehen wieder gegen halb Neun los.
  • Ist gespeichert.
  • Papa – danke für das tolle Frühstück. Wir sind in 10 Minuten weg.
  • Ist okay. Ich bin schon beim Aufräumen und Abwaschen. Viel Spaß bei eurem Bummel.

Beide sind schon wieder weg.