Schlagwörter

, , , , , , ,

Krause fuhr am Bottnischen Meerbusen entlang. Es regnete wie aus Eimern. Die Scheibenwischer kamen kaum dagegen an.

Also suchte er einen Parkplatz am Meer. Er fand ihn und machte den Motor aus. Weiter unten stand ein kleines Zelt. In einer Senke. Krause schüttelte den Kopf und legte sich hin.

Morgens hämmerte jemand an seine Tür. Krause schlüpfte in seine Trainingshose und öffnete die Tür. Da stand ein ziemlich junges Fräulein und zitterte.

  • Was ist los? Bist du krank?
  • Nein. Ich bin Kumru. Ich habe Wasser im Zelt.
  • Du hast das ja ganz klug aufgebaut.
  • Das weiß ich jetzt auch. Kann ich mich hier umziehen?
  • Ja. Komm rein. Ich muß sowieso mit Otto pinkeln gehen. Hast du noch trockene Sachen?
  • Hier im Rucksack.
  • Okay. Komm Otto.

Krause wanderte zum Zelt und wunderte sich über soviel Unverstand. Das Zelt stand in einer riesigen Pfütze. Nach einer Viertelstunde kam Kumru aus seinem Wohnmobil.

  • Danke.
  • Paß auf Kumru – erstmal spannen wir hier eine Wäscheleine auf, damit deine Sachen trocknen. Hol deinen Schlafsack. um das Zelt kümmern wir uns später.
  • Danke. Wie heißen sie?
  • Krause. Du kannst mich duzen.

Krause hatte die Leine gespannt und alles war aufgehängt. Dann machte er zuerst Kaffee und danach eine kräftige Portion Rührei mit Schinken und Zwiebeln. Kumru kam aus Duisburg und war eine Deutschtürkin, die auch Schweinefleisch aß. Sie lebte wie eine Deutsche und pfiff auf die überholten Ansichten ihres Vaters.

  • Warum bist du hier?
  • Ich bin abgehauen. Ja – ich bin schon volljährig.
  • Also sucht dich niemand?
  • Doch mein Vater und meine Brüder.
  • Wieso?
  • Mein Vater hat mich einem Türken aus Anatolien versprochen.
  • Zwangsheirat?
  • Ja. Ich sollte dann mit dem Türken in Anatolien wohnen. Der Typ ist 40 und häßlich. Und in die Türkei gehe ich nicht. Ich bin so deutsch wie du …
  • Verstehe. Was hast du jetzt vor?
  • Ein neues Leben anfangen. Weit weg von der Familie. Ich kenne die Türkei gar nicht. Ich wäre dort fremd. Verstehst du?
  • Ja. So fremd wie ich in diesem Deutschland.
  • Wie meinst du das?
  • Meine Heimat ist die DDR. Nicht Deutschland.

Kumru nickte und dachte lange nach. Sie guckte aufs Meer und schwieg.

  • Was bedeutet Kumru?
  • Taube. Mein Großvater züchtet weiße Tauben. Daher der komische Name.
  • Es gibt schlimmere Sachen.
  • Stimmt.
  • Hast du einen Beruf?
  • Ja. Ich bin Krankenschwester. Vielleicht finde ich hier irgendwo einen Job und eine Wohnung.
  • Warum Finnland?
  • War ein Zufall. Ich könnte überall sein.
  • Komm, wir holen jetzt dein Zelt aus der Pfütze und lassen es dann trocknen. Und danach gehen wir angeln.
  • Warum tust du das Krause?
  • Was tue ich?
  • Du hilfst mir, obwohl du mich nicht kennst.
  • Kumru – einen anderen Menschen wird man nie richtig kennenlernen. So ist das Leben.

Sie bauten das Zelt ab.