Schlagwörter

, , , , , , , ,

Was passiert gerade in Griechenland?

Die Krawall-Muschi-Medien haben sämtliche Lautsprecher angeworfen und ganz deutlich hören wir nur eins:

Hellas ist Putin! Hellas ist Kommunismus! Hellas will uns an den Kragen!

Dabei ist Griechenland nur einen Schritt weiter als Spanien, Portugal, Frankreich oder Italien.

Die Südländer der EU hatten nie eine Chance. Vor allem das gemeine Volk. Die Einführung des Euros dort ist vergleichbar mit dem Boxkampf eines Fliegengewichtlers im Superschwergewicht. Fünzig Kilogramm kämpfen gegen 150 Kilogramm.

Wem nützt denn der Euro?

Ausschließlich den Großkonzernen und Superreichen. Für den normalen Bürger ist er ein Fiasko. Selbst die tapferen Schweizer werden das noch spüren. Denn sie sitzen auf einer einsamen Insel, die langsam im Meer versinkt…

Als Ökonom ist das einem glasklar – trotzdem bin ich kein Anhänger des aalglatten Lucke und seiner AfD.

Seine Auffassung von Ökonomie teile ich nicht. Er ist nur ein Neoliberaler, der in die Torte greift – das Stück muß möglichst groß sein.

Des Pudels Kern liegt im Privateigentum an Produktionsmitteln. Es gibt kaum Menschen, die Marx gelesen und verstanden haben.

Ich bin einer der wenigen Marx-Versteher. Eine brilliante Logik kennzeichnet das Hauptwerk von Marx.

Und – es wird immer aktueller. Weil 99 Prozent der Einwohner Europas bald spüren werden, was er dort aufgeschrieben hat.

Der Euro hat den antagonistischen Widerspruch des Kapitalismus nur verschärft.

Was (zum Teufel) können die Griechen dafür?