Schlagwörter

, , , ,

Ihr Menschenbild ist völlig richtig. Alle Menschen wollen nur das Eine:

Reich, glücklich und gesund sein. Und möglichst wenig tun dafür.

Dagegen kann niemand etwas haben. Denn in einem reichen Land – wie das von der Merkel – ist das völlig selbstverständlich. Wenn wir ganz ehrlich sind – uns allen geht es viel zu gut.

Verglichen mit Somalia oder Bangladesch.

Die wenigsten Menschen hier müssen noch wirklich arbeiten und wohnen trotzdem in großen Häusern, vor denen dicke Autos stehen.

Die anderen 90 Prozent haben eben Pech – oder sind einfach nur zu faul. Dekadent und ungewaschen.

Nun komme mir niemand mit dem Argument, daß 10 Prozent weniger als 90 Prozent sein würden. Das ficht mich nicht an. Denn in einem Land, welches ständig um Volksverdummung bemüht ist, zieht so etwas nicht.

Es gibt nur ein kleines Problem. Auch nach über 25 Jahren Propaganda und Verblödung hat die BRD noch ein paar Altlasten, die sie nicht so einfach los wird.

Die Ossis.

Dieses sture Pack durchschaut die billigen Tricks des Kapitals. Und damit auch Frau Merkel.

Diese Hamburgerin hat viele Selfies mit ihren Flüchtlingen veröffentlichen lassen. Aber nichts eins mit Obdachlosen, Drogenabhängigen oder anderen BRD-Pennern.

Warum ist das so?

Läßt man sie nicht raus auf die Straße? Ist sie blind?

Jetzt wird es schwierig. Aber versuchen wir, das aufzulösen.

Merkel kam als Wirtschaftsflüchling aus Hamburg-Barmbek in die DDR. Das war 1954. Bis zum Ende der DDR war es ihr Land. Also 35 Jahre lang.

Seit 1990 ist wieder die BRD ihr Land – also ihr Geburtsland. Das sind etwas über 25 Jahre.

Merkel konnte das ganze Elend in der BRD nicht sehen, weil sie bei ihrer Flucht wenige Wochen alt war. 1990 war sie bereits Politikerin und lebt seitdem in einer Parallelwelt mit Personenschützern und bezahlten Jublern. Woher soll sie denn nun wissen, daß die BRD schon immer arm war?

In ihrem sehenden Leben wuchs sie behütet in der DDR auf, wo es keine Obdachlosen, Penner, Schwerverbrecher, Kinderf….   usw. gab.

Nun sollte niemand von ihr verlangen, daß sie wüßte, was in der BRD passiert. Denn das wäre vermessen.

Merkel hat recht.

Nur eine Frage beschäftigt mich: Als sie mit 32 Jahren in ihre Heimat nach Hamburg reisen durfte, kam sie freiwillig zurück in ihr Exil in der DDR.

Warum?

Advertisements