Schlagwörter

, , , , ,

In Frankreich ist einiges los. Das war klar, denn das asoziale Muttersöhnchen Macron wurde durch die Medien als sozialer Mensch dargestellt. Der gemeine Franzose fiel darauf rein.

Nun hat der gemeine Franzose bemerkt, daß Macron nur eine Marionette des Kapitals ist. So wie alle Politiker. Paris brennt. Die Gelbwesten werden keine Ruhe geben.

Könnte so ein Protest auch in der BRD stattfinden? Diese Frage beschäftigt viele.

Wahrscheinlich nicht. Der gemeine Westdeutsche geht sonntags in die Kirche und betet. Der gemeine Ostdeutsche zieht sich in sich selbst zurück.

Der Traum von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit ist genauso wie Einigkeit und Recht und Freiheit nur ein Traum. Der Kapitalismus braucht ein unterdrücktes und ausgebeutetes Volk, damit ein paar Leute in Saus und Braus leben können.

Tja – schlußendlich werden alle, die noch nicht die 70 überschritten haben, bittere Zeiten erleben.

Krieg von außen und innen, Terror, Kriminalität, Überwachung, Unterdrückung, Rechtlosigkeit, Obdachlosigkeit, Arbeitslosigkeit, Zukunftslosigkeit, Orientierungslosigkeit – das bietet der Kapitalismus.

Wir alle freuen uns jetzt und klatschen mindestens 10 Minuten Beifall.