Schlagwörter

, , , , , , ,

  • Papa – kommen wir noch raus aus dem Teufelskreis? Selbst wenn wir nach Schweden gehen?
  • Das weiß ich nicht. Du bist im Kapitalismus geboren worden und mußt mit ihm klar kommen.
  • Und du?
  • Ich habe ein schönes Leben gehabt – vor dem Kapitalismus. Mich interessiert das alles nicht sonderlich. Ich mache mir nur Sorgen um dich und Kristine.

  • Du hast keine Hoffnung mehr?
  • Ja.
  • Und damit kannst du leben?
  • Ich habe das in den letzten 30 Jahren gelernt.
  • Hört sich Scheiße an.
  • Ist es auch. Ich habe mir das nicht ausgesucht.
  • Was hättest du gewollt?
  • Eine Gesellschaft, in der man frei ist. Wie ein Mensch leben kann.
  • Wie in der DDR?
  • So ungefähr.
  • Verstehe.
  • Wirklich?
  • Mittlerweile schon. Kristine und ich haben uns oft darüber unterhalten. Ihre Großeltern haben uns viel erzählt. Ich höre denen gern zu.
  • Du wirst vernünftig.
  • Papa?
  • Entschuldige – ich wollte sagen, daß du erwachsen wirst …
  • Das werde ich.
  • Als ich in deinem Alter war, wurde ich zum Militärdienst eingezogen. Ich mußte ganz schnell erwachsen werden.
  • Ich weiß. Das hast du mir schon erzählt.
  • Du solltest mal mit einem Fallschirm aus einem Flugzeug springen.
  • Wieso?
  • Dann begreifst du, wie schön das Leben ist.
  • Hast du das getan?
  • Ich bin gesprungen.
  • Hattest du Angst?
  • Ich hatte die Hosen gestrichen voll.
  • Und dann?
  • Während des Schwebens am Fallschirm war es wunderschön. Das kann man nicht beschreiben.
  • Okay, ich werde das auch machen. Ist das teuer?
  • Schenke ich dir zum Geburtstag.
  • Danke Papa. Ich werde springen.
  • Und sonst?
  • Alles klar. Es geht mir gut.
  • Dann bleib auf deinem Weg.
  • Mach ich Papa. Ciao.
  • Ciao Sohn.

Telefonat beendet.