Schlagwörter

, , , , , ,

  • Papa – was soll ich glauben, wenn ich fernsehe oder lese?
  • Wie meinst du das?
  • Es betrifft die Nachrichten. Irgendwie sind die überall gleich – und es sind keine Nachrichten, sondern Vermutungen und Meinungen.
  • Kikeriki!
  • Hääh?
  • In der DDR glaubte keiner an den Scheiß, der in den Staatsmedien verbreitet wurde. Alle lächelten sich verschwörerisch zu. In der BRD glauben die Leute den Scheiß, den die Staatsmedien verbreiten – und sie bezahlen noch dafür.
  • Hast du Aktuelle Kamera geguckt?
  • Nö.
  • Tagesschau.
  • Nö.
  • Aber Zeitungen gelesen.
  • Jau.
  • Toll, wenn man dir alles aus der Nase ziehen muß! Was ist das für ein Gespräch.
  • Stell doch Fragen, du bekommst immer eine Antwort. Also: Nachrichten im objektiven Sinne gibt es nicht. Alles wird vorher gewaschen und gefiltert, wie es die Herrschenden wollen.
  • Und die privaten Medien?
  • Die gehören doch zu den Herrschenden.
  • Wer herrscht hier denn nun? Nicht die Regierung?
  • Angeblich das Volk.
  • Papa – das ist doch Quatsch.
  • Wieso?
  • Es gibt keine Volksabstimmungen bei uns. In der Schweiz schon.
  • Oho. Sohn – woher weißt du das?
  • Ich habe Internet.
  • Gut. Die Herrschenden sind die, die das Geld haben. Und sie wollen immer mehr davon. Es ist eine Interessengemeinschaft. Nach außen hin und oberflächlich betrachtet, tritt sie kaum in Erscheinung. Aber hinter den Kulissen steuert sie die Parteien, die Regierung und den ganzen Staat. Stell dir vor, daß diese Interessengemeinschaft nur aus ein paar Hundert Leuten besteht, die ungefähr ein paar Hunderttausend Befehlsempfänger und Knechte bezahlt, um über 80 Millionen Menschen zu steuern und zu verdummen. Und dazu braucht man Massenmedien.
  • Verstehe …
  • Wirklich?
  • Gute Nacht Papa.
  • Nacht Sohn.